CPhI Worldwide/ICSE 2016 in Barcelona …positive Bilanz

Hohe Besucherfrequenz, außergewöhnlich gute Gespräche, viele neue Kontakte und konkrete Anfragen – so lautet die Bilanz, die der Technische Geschäftsführer von BioChem, Dr. Jürgen Branke, im Anschluss an die CPhI Worldwide/ICSE 2016 in Barcelona zieht. „Die Messe hat sich auch in diesem Jahr für uns als wichtiger Branchentreff bestätigt.“

biochem_CPHI_head_2016_2

Am BioChem-Messestand ging es rund: Viele BioChem-Kunden waren der Einladung gefolgt und nutzten die Gelegenheit, ihre Kontakte im persönlichen Gespräch zu vertiefen, sich auszutauschen oder gleich am Stand konkrete neue Projekte anzustoßen.
Überraschend hoch war zudem das Interesse etlicher potenzieller Neukunden auch aus dem Ausland, die sich nachdrücklich für das umfangreiche Portfolio der drei Bereiche von BioChem Analytik, Molekularbiologie/Bioanalytik und Mikrobiologie interessierten. Aus der ersten Kontaktaufnahme haben sich schnell konkrete Anfragen entwickelt, die nun im Anschluss an die Messe weiter verfolgt werden.

Wie jede Messe hat auch die CPhI Worldwide/ICSE ihre eigene Dynamik und jedes Jahr kristallisieren sich neue Schwerpunkte heraus. Das gilt auch für den Mikrokosmos des BioChem-Messestandes, wo sich in diesem Jahr das Interesse der Besucher auf vier Themenschwerpunkte konzentrierte: dem Chromatographischen Bereich, hierbei vor allem HPLC-Verfahren, ICP-MS und EU-Reanalytiken – Themen, für die BioChem branchenweit exzellente Reputation genießt, das hat sich auf der CPhI Worldwide/ICSE erneut bestätigt.

Großes Interesse galt auch dem Themenkomplex rund um die ICH-Q3D-Guideline, zu dem die BioChem-Mitarbeiter den Besuchern etliche Fragen rund um die Umsetzung und die Konsequenzen der Verschärfung der Richtline beantworteten: „Wie unterstützen Sie Ihre Kunden in diesem Bereich? Was ändert sich konkret für uns?“ „Worauf müssen wir künftig achten?“ Wie für alle Besucher gilt auch für Sie als Leser: Sollten zu diesem Thema bei Ihnen noch Fragen offen geblieben sein, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.

Was uns im Messerückblick besonders freut, ist das positive Feedback vieler Besucher, die uns in Gesprächen mit Vertrauen und Offenheit begegneten. Als Fazit hat uns die Messe wieder einmal bestätigt: Ob nationales oder internationales Parkett – zu Top-Leistung gibt es keine Alternativen. Das ist unser Credo. Tag für Tag.